Archiv der Kategorie: Hypnotherapie

Einzelsitzungen in Huna Hypnotherapie & Coaching

 

Das Vorgespräch :

Am Beginn steht in der HUNA HYPNOTHERAPIE ein Vorgespräch in dem der Therapeut /Coach zunächst ein Vertrauensverhältnis zum Klienten aufbaut. Dieses Vertrauensverhältnis, ist wichtig, damit man sich entspannen kann und einer zunächst fremden Person Einblick in sein Innerstes läßt.

Um möglichst die geeignetste Methode für jeden Klienten zu finden, ist die HUNA HYPNOTHERAPIE bestrebt jeden auf der Ebene abzuholen, auf der sie sich befinden. So bestimmt auch nicht der Therapeut / Coach wo die Reise hingeht, sondern der Klient und die Weisheit die den inneren Prozeß leitet.

Alleine schon das Vorgespräch ist sehr hilfreich , um für sein Leben Klarheit zu gewinnen !

Die Tiefenentspannung und veränderte Bewußtseinszustände :

Nach befriedigendem Vorinterview folgt meist eine auf den Klienten abgestimmte Entspannungsinduktion in einer bequemen Körperlage (sitzend oder liegend).

Die körperliche und geistige Entspannung soll es ermöglichen, leichter Zugang zum Unterbewußtsein bzw. Überwußtsein herzustellen und am Schluß der Sitzung die positiven Ergebnisse so zu verankern, daß sie noch nach der Sitzung wirksam sind (posthypnotisch).

Allein die Tiefenentspannung wird von streßgeplagten Menschen als äußerst erholsam und heilsam erfahren. Viele Menschen berichten danach, noch nie in ihrem Leben so entspannt gewesen zu sein.

Erhöhte innere Sensibilität und Vorstellungskraft

In der tiefen Entspannung wird bis die Aufmerksamkeit von der Außenwelt abgezogen und auf die innere Realität gelenkt. Gefühle, Wünsche  und Erinnerungen können auf mehreren Sinneskanälen verstärkt erlebt werden. Das Zeitempfinden verändert sich und es ist leichter sich Dinge optisch und akustisch vorzustellen.

Die HUNA HYPNOTHERAPIE arbeitet nur auf Entspannungsebenen bei denen das Wachbewußtsein noch in der Lage ist ggf. unerwünschte Vorschläge und Suggestionen des Therapeuten abzulehnen.

Die Arbeit auf den vier Ebenen und ihre Grundannahmen :

1.Ebene : Die objektive Welt:

Alles ist voneinander getrennt ! – Alles hat eine Ursache und eine Wirkung !Alles hat einen Anfang und eine Ende !

Wenn man die Welt von der ersten Ebene aus sieht und erlebt , ist man mit seinem Körper, seinen Verhaltensweisen und seinem Besitz identifiziert und der Tod wird als das Ende der eigenen Existenz betrachtet.

So beginnt die Arbeit auf dieser Ebene auch oft mit einer Reise durch den Körper, um im Zustand tiefer Entspannung einfache Streßregulierung zu bewirken und neue angemessener Verhaltenweisen im Unterbewußtsein zu verankern.

Therapeuten die außerdem noch in einer Massage- oder Körpertherapie ausgebildet sind, setzen hier gerne von der körperlichen Seite her an.

Auf der 1. Ebene anzusetzen kann aber auch heißen, die finanzielle Basis. durch Transpersonale Lebensberatung- und Coaching in den Griff zu bekommen .

Da vom Blickwinkel der 1. Ebene die Ursachen für emotionale Probleme in der Vergangenheit dieses Lebens gesucht werden, ist hier die Rückführung die bevorzugte Technik. Mit dem Wissen und den Fähigkeiten von heute wird man noch einmal zu Schlüsselerlebnissenzurückgeführt, um deren negativen Einfluß im Unterbewußtsein zu verändern.Doch oft reichen Rückführungen alleine nicht aus, wenn als vielmehr ein Mangel an Liebe und Fürsorge in der Kindheit vorherrschten. Deshalb wird das innere Kind, aus dieser Zeit gerettet und sanft in die subjektive Welt mitgenommen.

 2. Ebene : Die subjektive Welt:

Alles ist mit allem verbunden – Alles befindet sich im Übergang und ist Teil eines Kreislaufes – Alles ist bewußt und gibt Antwort

Hier eröffnet sich ein völlig neues inneres und äußeres Erleben. In einer alternativen inneren Landschaft kann der Erwachsene dem Inneren Kind, die Fürsorge geben, die es im realen Leben nie erfahren konnte. Hier schlummern auch  die Ressourcen der wahren Inneren Ratgeber, die das Höhere Selbst repräsentieren. Sie werden durch geleitete Trancereisen gefunden, damit sie Antworten, Führung und Unterstützung geben können. Einmal gefunden, können sie zu einer großen Erleichterung in der Arbeit für Therapeut und Klient werden.

Weil alles mit allem verbunden.ist, ist es möglich, durch Zeit und Raum hinweg mit allen Menschen zu kommunizieren und all das zu klären, was durch Trennung, Tod oder Angst unausgesprochen und „un-erhört“ blieb. Wir nennen die Technik Klärung unvollständiger Kommunikation. Oft steht am ihrem Abschluß der Vergebungsprozeß der durchaus  auch ein Selbstvergebungsprozeß sein kann. Eine Erweiterung dieser Arbeit stellt  die Arbeit mit co – abhängigen  Beziehungen dar. Dessen Klärung führt zu co – kreativen Beziehungen.

Auf der 2. Ebene stellt der Tod nicht das Ende des individuellen Bewußtseinsstromes dar. Frühere und zukünftige Leben können durch Reinkarnationsarbeit ins Bewußtsein geholt werden und die Trauer – und Sterbebegleitung gewinnt eine andere Dimension, weil sie den Sterbenden auf den Wechsel im Kreislauf der Wiedergeburten vorbereiten und ein Stück begleiten kann.

Weil alles bewußt ist und Antwort gibt, können wir einen Dialog mit erkrankten Körperstellen führen und den inneren Heiler um Hilfe bitten. An dieser Stelle können auch energetische Methoden wie z.B. Reiki mit der transpersonalen Hypnotherapie kombiniert werden.

 

Die 3. Ebene : Die symbolische Welt :

Alles ist symbolisch ! – Alles ist Teil eines Musters und hat die Bedeutung die Du ihm gibst !

Hier steht die Arbeit mit Affirmationen, Glaubenssätzen und Träumen im Vordergrund, um erwünschte Lebensumstände zu verändern oder zu erschaffen. Die Traumarbeitermöglicht es Schattenthemen ans Licht zu bringen, und aus ihnen die Essenz behindernder Glaubenssätze herauszufiltern. In der Konferenzraumtechnik begegnet man Teilpersönlichkeiten, die verschiedenste Werte, Glaubenssätze und Funktionen der Psyche symbolisieren. Leidet man im täglichen Leben unter Konflikten oder Entscheidungsschwierigkeiten, so symbolisiert das Unterbewußte sie als unversöhnte Teilpersön-lichkeiten. Es geht darum sie kennenzulernen, sie zu akzeptieren ggf. zu transformieren und miteinander, anstatt gegeneinander, arbeiten zu lassen.

4. Ebene : Die holistische oder mystische Welt:

Alles ist eins – Es gibt nur Bewußtsein

Hier geht es nicht mehr um Veränderung oder Verbesserung innerer oder äußerer Zustände, sondern einzig um das Aufwachen vom Traum der Identifikation, die wir „Ich“ nennen und von allen mystischen Wegen als die Ursache für unsere Verstrickungen in Dramen gesehen. Daher steht hier die Frage „Wer bin ich ?“ im Mittelpunkt.

–        Die Techniken  der Hypnotherapie ermöglichen es, in tiefer Entspannung in meditative Zustände einzutauchen, die meistens nur nach jahrelanger Meditation erreicht werden. Hier wird man jenseits von allen Identifikationen in die stille Natur unseres eigenen Geistes geleitet.

DIE ANWENDUNGSBEREICHE :

Psychotherapie und Heilung:

  • Streßbewältigung durch Tiefenentspannung
  • Transformation von Ängsten, Phobien, Trauer, Wut , Schuld und Scham
  • Transformation traumatischer Prägeerlebnisse
  • Konfliktlösung und Enscheidungshilfe
  • Entwicklung co-kreativer Partnerschaften
  • Hilfe in der Suchtentwöhnung
  • Unterstützung des Selbstheilungsprozesses
  • Geburtsvorbereitung
  • Verarbeitung von Verlust, Trauer und Angst bei Sterbeprozeß und Tod

Lebensgestaltung :

  • Stärkung des Selbstvertrauens und der Selbstakzeptanz !
  • Hilfe in der beruflichen Orientierung !
  • Stärkung von Motivation und Ausdauer im Erreichen selbstgesteckter Ziele !
  • Überwindung von Prüfungsängsten und Verbesserung des Lernverhaltens
Intuitive Entwicklung, Selbsterforschung und Meditation
  • Tiefe Meditation durch hypnotische Entspannungstechniken
  • Zugang zu inneren Ratgebern und dem Höherem Selbst eröffnen den Zugang zur spirituellen Ebene
  • Entwicklung intuitiver und extrasinnlicher Fähigkeiten !
  • Erforschung der Frage „Wo komme ich her ?“ durch Rückführungen in vergangene Leben !
  • Erforschung der Frage „Wer bin ich ?“ im Zustand der Tiefenmeditation
  • Erforschung der Lebensaufgabe im Zustand der Tiefenmeditation